Social Media. Kunstgriff?


Rückblick auf die Technophyon 2011

Vergangenen Samstag fand in Bremen die Technophyon 2011 statt. Diese Veranstaltung, die nachgelagert im Rahmen des Bremer Kunstfrühlings stattfand, bot mehrere Vorträge zum weiten Gebiet der sozialen Medien in Bezug zu Kunst- und Kulturschaffenden.

Im ersten Vortrag durfte ich Tipps zu ersten Schritten in die sozialen Netzwerke unter der Überschrift „Social Media. Kunstgriff?“ geben und erläuterte beispielsweise den grundsätzlichen Rahmenplan meiner öffentlichen Profile.

Besonders aufschlussreich und informativ gab Norbert Hayduk von der socialbar Bremen einen Beitrag mit dem Titel „Geosoziale Netzwerke und ihr Nutzen für Kultureinrichtungen“, der sowohl einen guten Überblick lieferte als auch diverse Argumente zur Registrierung von Museen, Galerien und anderen kulturellen Angeboten bot.

Florian Junk gab in seiner Präsentation eine Zusammenfassung zur Nutzung der digitalen Angebote des Bremer Kunstfrühlings und eröffnete einigen Anwesenden verschiedene Tipps zum Monitoring und Auswertung der verschiedenen Netzwerke.

Im Anschluss entwickelte sich eine lebhafte Diskussionsrunde zu Themen, wie Sender- / Empfänger-Problematiken, die viele interessante Blickwinkel in die verschiedenen Social Media Kanäle bot. Insgesamt ein anregender Abend, der scheinbar eine Wiederholung anstrebt. Allerdings wünsche ich der Veranstaltung dann trotz dem Bremer Wetter mehr Gäste.