Service – das ausschlaggebende Argument


Für die Anforderungen von morgen gestalten

Die Berliner Agentur nouvé hat eine neue und, wie ich beim flotten Durchblättern der dreizehn Dateien festgestellt habe, erneut sehr sehenswerte Präsentation bei Slideshare mit dem Titel „Designing for tomorrow´s needs“ eingestellt:

Es wird beschrieben, dass der Anspruch gestiegen ist und Firmen ihre Kunden heutzutage auf immer mehr Ebenen begeistern müssen. Sie sollen nicht überall herausragen, aber in den Punkten, die für ihre Kundschaft von Bedeutung sind. Es zeichnet sich die Tendenz ab, dass Service in vielen Bereichen zum ausschlaggebenden Argument wird. Der Bereich Service hat inzwischen an der Weltwirtschaft einen Anteil von 69% und ist in allen Ländern steigend.

Die Kunden erwarten immer mehr Transparenz, Wertschätzung und Einfluss auf das Angebot. Zudem reicht es nicht mehr aus, nur zu liefern, was die Leute erwarten. In der Präsentation wird empfohlen, über die Bedürfnisse der Kunden hinauszugehen, mehr als das zu liefern und somit nebenbei noch für einen Wow-Effekt zu sorgen.Ein Ansatz, den ich mir als Kunde sehnlichst wünsche. Für Firmen auf den ersten Blick schwierig, denn es klingt doch sehr danach, dass man in Vorleistung treten muss beziehungsweise mehr bieten als andere, wodurch sich auch die Preise anders gestalten müssten. Doch schlussendlich sehe ich einen Trend, dem man sich nicht entziehen kann und bleibe selbst auch dem Anbieter treu, der mich mehr als nur zufrieden stellt. Wie mein Bäcker beispielsweise, der nicht der günstigste oder nächstgelegene ist, aber der zu einem guten Produkt, eine freundliche Ansprache und kostenlose Verpackung zum Aufbacken bietet. Sicher; wenn doch nur alles so einfach wäre wie das Brötchen backen.

 

Am Ende der Präsentation steht dann der Aufruf „Servitize your product!“. Das Verb ist so eine wundervolle Wortschöpfung, dass ich sehr gespannt bin, ob mir jemand einen treffenden Übersetzungsvorschlag in den Kommentaren liefern kann …