Letzter Dialog des Jahres


Abschlussabend des Klubs für 2011

Nachdem wir beim letzten Klub Dialog #9 gelernt haben, wie wir ganz einfach in weniger als einer Stunde unsere Doktorarbeit anfertigen können, ist es fast schade, dass am Donnerstag in der nächsten Woche (am 08. Dezember) vom Klub Dialog der letzte Open Space Abend für dieses Jahr veranstaltet wird. In dieser Form wird es wohl der letzte Termin seiner Art sein, denn für 2012 wird bereits eine überraschende Veränderung des Formats angekündigt.

In der Plagiatsperformance „Copy – Paste“, während des neunten Abends in der Stauerei, spielte der Kopierer und die zur Verfügung gestellten Unterlagen tatsächlich eine tragende Rolle und die musikalischen Einlagen haben mich als Ohrwurm noch eine Weile begleitet.

Doch für den KLUB DIALOG #10 können wir uns noch einmal auf sechs siebenminütige Präsentationen freuen, die eine bunte Palette mit kreativen Bremer Ideen, Projekten und Performances bieten. So wird von Silke Schirok jongliert, von Max Schuhmacher ist eine Kombination aus Tanztheater und mobiler Installation zu erwarten, Frauke Wilhelm präsentiert ihr Buch „Die Taschen waren voller Geld – Hafen- und Rotlichtgeschichten von der Bremer „Küste““, der Weltretter-Projektverein stellt das kunstdiewelt-Festival vor und Rainer Malaka vom TZI (Technologie-Zentrum Informatik und Informationstechnik) thematisiert innovative Formen der Wissenschaftsvermittlung.

Wer nun mitgezählt hat, dem fällt auf, dass dann noch 1 x 7 Minuten übrig sind. Der sechste Programmpunkt ist noch nicht belegt, doch wird sicherlich ebenso spannend und bunt, wie wir es von allen Open Space Abenden gewohnt sind.

Ebenfalls zum Abschluss kam am vergangenen Wochenende das Projekt Expedition 2011 des KLUBs. Wer, wie ich, letzten Samstag leider nicht dabei sein konnte und die Abschlusspräsentationen der verschiedenen Teams verfolgen, der hat Gelegenheit auf 80 Seiten „EXPEDITION! Das Magazin“ nachzulesen, was den Entdeckerrunden auf ihren Reisen widerfahren ist.

Berichtet haben über den Abend auch der Weser Kurier und Center TV. Den schriftlichen und den Video-Bericht findet man zusammengefasst im Artikel „Bremer finden die besten Ideen Europas“.