Vielfalt wird beherrschbar

Digitale B2B-Kommunikation im Mittelstand

Was?
Claim-Entwicklung, Relaunch auf TYPO3 Basis, Magazin-Konzeption inklusive redaktionellem Coaching und Entwicklung der Corporate Identity inkl. Corporate Font und einem umfangreichen CD-Manual

Kunde
encoway GmbH

Adresse
http://www.encoway.de/


encoway ist Hersteller von Software. Diese Software erstellt narrensichere Angebote für den Vertrieb hochkomplexer Investitionsgüter im Baukastensystem. Ein Kunde beispielsweise stellt Getriebemotoren her – mit bis zu hunderttausend Kombinationsmöglichkeiten der Einzelkomponenten. Wenn man die technisch unsinnigen Kombinationen weglässt bleiben immer noch zehntausende Kombinationen übrig, die baubar sind. Konfiguratoren von encoway wissen das alles und auch, was dieses maßgeschneiderte Produkt dann kostet. Der Vertrieb schleppt nicht mehr wie früher Berge von Produktkatalogen herum und fragt im Anschluss einen Ingenieur, ob diese speziell zusammengestellte Kombination auch funktionieren wird, um dann eine Woche später mit einem belastbaren Angebot zurückzukehren, sondern löst alles vor Ort mit einem iPad.

Etwas erklären, das nur schwer erklärbar ist. Referenzen, die im Klartext komplizierte Prozesse beschreiben. Immer mit einem positionierenden Blick auf alle Details der Kommunikation. Mit einem neuen von uns entwickelten Claim, mit Vereinfachungen in allen Bereichen und mit einem Konzept fürs Content Marketing. Diese und viele andere kommunikative Lösungen beherbergt nun die Website von encoway. Durch unsere Workshop-Reihe kamen wir mit dem Kunden Termin für Termin durch solide Entscheidungen am Ende zu einem klaren, unverwässerten Ergebnis.

Content Marketing für encoway

Zu den schönsten Facetten unseres Berufs gehört, dass wir jeden Tag etwas Neues lernen. Und es ist auch nicht das erste Mal, dass wir uns mit einem sehr erklärungsbedürftigen Thema auseinanderzusetzen hatten. Diesmal also: Industriekonfiguratoren, nein, Angebotskonfiguratoren, wie sich bei genauerer Betrachtung herausstellt. Wir gehen also in einen Pitch und verstehen kaum, worum es geht. Am Ende hatten wir wohl genau genug verstanden, was encoway für seine Kunden tut, vor allem aber, welche Übersetzungsleistung in Form von Content Marketing B2B nötig ist, encoways Produkt kommunikationstauglich zu machen – und zwar so griffig und einfach, dass es im Wettbewerb positionierbar wird.

Das drückt sich zum einen im neuen Claim aus, den wir entwickelten: „Standard for variety“ positioniert die Marke im internationalen Wettbewerb als Marktführer. Dank technologischer Überlegenheit setzt es einen neuen Standard auf dem Markt für Angebotskonfiguratoren. Die intelligente Paradoxie lädt den Claim gleichzeitig mit einer Spannung auf, die die Dynamik des Unternehmens und des Marktes, in dem es agiert, aufnimmt. Und es sagt auch ganz einfach, dass encoway ein Standard-Produkt für variantenreiche Investitionsgüter hat.

Damit ist aber die Aufgabe der digitalen Kommunikation längst nicht zuende, die Frage, was encoway eigentlich macht, nicht in jeder Variante beantwortet. Dabei spielen die vielen Referenzen eine wichtige Rolle. Bisher half nur ein sehr gründliches Studium dieser Fallbeispiele dabei zu verstehen, welche Rolle encoway dabei spielt. Unser Anspruch dabei war, diese Aufgabe visuell und textlich auf möglichst plakative Art so zu lösen, dass sie einen schnellen Zugang ermöglicht, auch indem wir sämtliche Texte auf gute Lesbarkeit und einheitliche Struktur hin überarbeiteten.

„Jede Landmaschine ist so individuell wie der Acker auf dem sie fährt.“ – ist zum Beispiel die neue Headline der Referenz „Amazone“, einem Hersteller von Landmaschinen, die in über 10.000 unterschiedlichen Ausführungen geliefert werden.

„Boge baut im Vertrieb genau so viel Druck auf wie nötig“ ist die Headline für den Druckluftpumpenhersteller Boge, dessen Produkte ebenfalls im Baukastenprinzip für jeden Kunden und Anwendungszweck individuell konfiguriert werden müssen.

Und auch damit endete unsere Aufgabe nicht. Die neue Website sollte dem Anspruch genügen, Leads zu generieren. Dafür muss sie deutlich mehr relevanten Traffic auf sich ziehen als bisher. Und sie muss einen klaren Mehrwert bieten, mit dem eine sehr spezielle Zielgruppe für ein sehr erklärungsbedürftiges Produkt etwas anfangen kann.

encoway war von Anfang an klar, dass dieses Ziel nur mit vielen relevanten Inhalten erreichbar ist. In einer Reihe von Workshops entwickelten wir gemeinsam einen Plan, der drei unterschiedliche Nutzergruppen erreicht. Je nachdem in welcher Phase der Entscheidungsfindung das Zielunternehmen sich befindet, sind es Menschen aus unterschiedlichen Ebenen des Unternehmens, die sich typischerweise mit der Recherche nach Konfiguratoren beschäftigen: Experten, oft IT-Spezialisten, die sich mit den technischen Einzelheiten auseinandersetzen und Lastenhefte abarbeiten; Manager, die die Umsetzung und Implementierung verantworten; und die Chefetagen, die weniger über die technischen Details und die Umsetzung als vielmehr die Bedeutung für die unternehmerische Vision verstehen wollen.

Die ganze Website ist ein Magazin und damit ein mustergültiges Beispiel für digitales Marketing über relevante Inhalte – Content Marketing B2B. Die Selbstdarstellung resultiert fast vollständig über die implizite Vermittlung gehaltvoller Artikel, also Vermarktung und Vertrieb über Content. Artikel für Experten, für Projektverantwortliche und für den C-Level. Aber auch Artikel um neue Talente zu finden und Artikel, die von neuen betrieblichen Fortschritten berichten. Ein Magazin für Kunden, Partner und Mitarbeiter.

Auf einer firmeninternen Präsentation fragte dann auch ein Kollege, ob nun alle Redakteure in eigener Sache werden müssen. Die Antwort des Verantwortlichen zeigt die Konsequenz mit der encoway diesen Weg geht: „Jeder, der eine Geschichte hat, soll zu uns kommen und sie erzählen, auch wenn man selbst vielleicht nicht schreiben kann oder will – das lösen wir in der Redaktion. Das wichtigste Marketing-Instrument sind die Geschichten dieser Firma.“

Damit katapultiert sich encoway in eine Pole Position im hart umkämpften Markt von Konfiguratoren. Denn mit jeder neuen Geschichte wirft die Firma einen weiteren Köder aus, um Interessenten auf ihrer Suche zu begleiten. Und Ihnen konkrete Hilfestellung zu bieten. Auf allen Ebenen. Unter anderem mit einem Whitepaper, das Interessierte nach Angabe ihrer E-Mail Adresse zugeschickt bekommen.

„Besonders viel Aufmerksamkeit haben wir den Artikelseiten gewidmet, ihrer Gestaltung, der Struktur, dem Lesefluss. Denn es sind oft die ersten Berührungspunkte mit dem Unternehmen, wenn jemand nach einer Suche bei Google einem Link folgt,“ sagt Carsten Teller, Creative Director von artundweise. „Sie müssen sofort den Magazincharakter deutlich machen. Auf den Übersichtsseiten, die viele unserer Besucher erst im zweiten Schritt sehen werden, muss sich dieser Eindruck konsequent fortsetzen. Nur so wird deutlich, dass encoway keine Marke ist, die nur mit sich selbst beschäftigt ist, sondern mir bei meiner Arbeit hilft, die Herausforderungen variantenreicher Vertriebsmodelle zu verstehen und zu bewältigen.“

Im nächsten Schritt versetzten wir encoway in die Lage nicht nur sehr flexibel Inhalte in einem reizvollen Layout anzulegen und zu formatieren, sondern auch die Inhalte selbst zu kreieren. In einem Workshop wurden die vorhandenen redaktionellen Kompetenzen ausgebaut, um dem Unternehmen und seinen Mitarbeitern zu helfen, selbst eine Redaktion für das Content Marketing B2B aufzubauen.

Wie wir finden lässt sich das Ergebnis sehen – und vor allem lesen. Wir sind stolz auf eines der besten Beispiele für digitale B2B-Kommunikation im Mittelstand.


 

 

„artundweise ist eine Agentur, mit der man sich auch mal ordentlich reiben kann. Auf diese Weise haben wir gemeinsam eine Strategie für unseren neuen Web-Auftritt auf die Beine gestellt. Content Marketing auf höchstem Niveau zugeschnitten auf eine optimale Leadgenerierung." 

Christoph Ranze, encoway GmbH

 

Standard for Variety – Die neue Corporate Identity von encoway

Das sind Bauteile …

… aus denen kann man Buchstaben bauen …

… und aus den Buchstaben Wörter …

Aus fünf Teilen lässt sich mit Intelligenz alles bauen: Ein Romanautor könnte einen Roman und ein Unternehmensberater eine Präsentation erstellen – basierend auf diesen Basis-Bauteilen. Eben ganz individuell auf die Bedürfnisse desjenigen abgestimmt, der damit arbeitet.

Die fünf Bauteile nennen wir “innere Varianz”. Das Alphabet ist der Konfigurator. Die vielen Wörter nennen wir in der Folge „äußere Varianz“. Mit wenigen Teilen viele Möglichkeiten schaffen, um genau die richtige Lösung für den Einzelnen zu bestimmen. Und genau das ist es, was encoway tut. Vielfalt bedienen mit einer einfachen, intelligenten Basis.

 

Corporate Design für eine Firma, die der “Standard für Vielfalt” ist

Der erste Schritt in diesem Projekt war eine klare Positionierung für encoway. Die Essenz daraus war ein Mission Statement, für das wir vor allen Dingen viel mit dem Kunden reden mussten. Wir haben uns Software und Konzepte zeigen lassen und interne Diskussionen um Entwicklungsprozesse begleitet. Denn was encoway macht, ist erklärungsbedürftig.

Auf Basis des Mission Statements entwickelten wir das neue Corporate Design. Aus dem Kern unseres CD-Systems (den fünf Logo-Elementen) ging ein eigener Font hervor und in den Key Visuals dient der Kern als Schablone.

Darauf folgte die Umsetzung des Corporate Designs in konkreten Anwendungen, wie Visitenkarten, Geschäftspapier, Stempel, Kugelschreiber, Messedisplays, umfangreicher PowerPoint-Master mit 37 Folien, Notizbüchern für die Mitarbeiter im Rahmen eines internen Events zum Rollout und natürlich die Website (die wir bereits seit 2014 betreuen). Unser 51-seitiges Design-Manual hilft bei weiteren Anwendungen mit klar definierten Unternehmensfarben und Gestaltungsvorgaben, wie die Definition der Bildsprache, etc.

Während des CD-Projekts kam außerdem die Aufgabe hinzu, encoway als Produkthaus zu positionieren. Dafür haben wir gemeinsam mit dem Kunden auf Basis von Workshops und Gesprächen das Produktkonzept erarbeitet. Ab jetzt gibt es genau zwei Produkte:

Für beide Produkte gestalteten wir die visuelle Umsetzung vom Produktlogo über die Beschreibung bis hin zum eigenen Produktbereich auf der Website inklusive Key Visual. Für encoway Showroom entwickelten wir außerdem den Markennamen.

Was ist so toll daran?

Das Ergebnis spiegelt den Kern des Mission Statements: Vielfalt beherrschbar machen – in der intelligentesten und einfachsten Form.

Das Logo besteht aus 5 Grundelementen, aus denen sich wiederum jedes erdenkliche Wort bilden lässt. Die Elemente können für sich stehen oder aber den Schriftzug encoway bilden. Dieses System zeigt die Essenz dessen, was encoway anbietet.

Was encoway macht, ist zwar erklärungsbedürftig. Wir haben es jedoch geschafft, den Kern in eine Positionierung und eine Visualität zu übersetzen.

Die encoway-Mitarbeiter wurden von der Geschäftsführung einbezogen und gaben aktiv, fruchtbaren Input zur Positionierung ihrer Firma. Was encoway tut und ausmacht, konnte mit viel kreativem Freiraum in voller Tiefe ergründet werden – von allen Seiten und gemeinsam.


 

SMS vom CEO des Kunden:

„Komme gerade aus der Klausur mit der Vorstellung des neuen Logos vor Mitarbeitern. Hammer! Astreine Geschichte -- alle sind begeistert. DANKE!“

Christoph Ranze

 

VIA Bremen

Wegweiser für Bremer Themen – mit neuer Positionierung, Content-Marketing-Konzept und Mitwirkung am Redaktionsplan.

Zur Referenz

HR-Diagnostics

Entwicklung einer Content-Marketing-Strategie und Relaunch der Website auf TYPO3-Basis, inklusive Redaktion.

Zur Referenz

Revell

Ein Riesen-Relaunch mit Magazin für alle Modellbaufans – mit Integration der Markenseiten und Magazin.

Zur Referenz

Wir helfen Ihnen dabei, eine Content-Marketing-Strategie umzusetzen.

Schreiben Sie uns  oder rufen Sie uns an unter 0421-791779