Zeitung: Stranger Name


Mir wär´ das Display ja zu groß …

Über einen humorvollen Hinweis unseres PR-Beraters zum ‚Schmunzeln für Zwischendurch‘ bin ich auf diese kurze Inszenierung mit dem Titel „Wie geil ist das denn“ gestoßen. Heiko Seidel und Christian Ehring vom Düsseldorfer Kommödchen spielen einen „Junior Creative Assistent Consulting Director im Development für Asset Marketing“ und seinen Bekannten aus demselben Sektor.

(Die Visitenkarte würde ich gerne mal sehen…)

Nach dem etwas anderen Abgleich von „Mein Auto, mein Haus, mein Boot, …“ werden die Notebooks verglichen. Die Liste der Vorzüge des Gewinners könnte man glatt zu Werbezwecken einsetzen…?!