Wie setzen sich Ideen durch


6 Tipps zum Erfolg von Andrew Mason

Bei Mashable werden die wichtigsten Tipps des Gründers von Groupon und ThePoint, Andrew Mason, an aufstrebende Innovatoren zusammengefasst. Mit anderen Worten führt er hier die wichtigsten Punkte auf, weshalb Groupon zum Erfolg wurde und ThePoint eben nicht:

  1. Es wird ein Werkzeug erstellt und kein Kunstwerk. Es ist wichtig, sich nicht von der Vision blenden zu lassen, wie Mason sie für ThePoint hatte. Bei Groupon lag der Fokus absolut konträr darin, den Kunden möglichst in den ersten paar Sekunden zu fesseln.
  2. Erkenne und umarme die Hürden.
  3. Verfolge einen Wachstums-Plan.
  4. Die besten Tools sind selten besonders cool. Groupon setzte beispielsweise auf eMail, da der Weg einfach und universell ist.
  5. Du wirst möglicherweise scheitern. Mason hält es für vorteilhaft, die Angst des Mißerfolgs im Hinterkopf zu behalten, da es hilft die Realität nicht aus den Augen zu verlieren und Entscheidungen für ein existenzfähiges Produkt zu treffen.
  6. Hör auf. Manchmal muss man eine Idee auch loslassen können.

Das erinnert mich stellenweise an die Argumentation von Marc Cuban, weshalb man in der Produktentwicklung nicht auf die Kunden hören sollte und ganz genau wie bei den damaligen Tipps, habe ich auch dieses Mal das Gefühl, dass der allumfassende, zielführende Fingerzeig nicht aufgeführt ist.

So langsam muss ich wohl einsehen, dass es zwar hilfreiche Richtlinien für den Weg gibt, aber leider kein Patentrezept für Erfolg und Reichtum. Oder will es uns doch nur niemand verraten?