Wie Apple die Pauschalreise revolutionieren würde


Keynote auf der ITB 

Unter dieser Fragestellung habe ich (wie kürzlich angekündigt) auf dem diesjährigen ITB-Kongress vor rund 500 Zuhörern in Berlin eine Keynote gehalten.

Um es kurz zu machen: Apple würde nicht nur drei Leistungen, wie Hotel, Flug und Transfer kombinieren und möglichst billig verkaufen, sondern die gesamte Reise von der Inspiration bis weit nach der Rückkehr neu definieren. Sie würden einen Weg finden, technische Hürden zu überwinden und einen Travelstore erfinden. Darin: nur relevante, personalisierte Reiseangebote, die weit über das hinaus gehen, was heute üblich ist. Kein Suchen, sondern finden.

Am besten kann man sich die Ideen, die wir bei artundweise anlässlich dieser Keynote ersonnen haben, wie eine alle Reisephasen begleitende App vorstellen. Dabei sind die Reisebestandteile weiterhin dieselben, die heute auch angeboten werden. Denn Apple hat ja auch nicht angefangen selbst Musik zu machen oder Filme zu drehen. Nur das Paket schnüren wird neu. So kann ein Reisender in dieser Vision schon vor Antritt der Reise in einem Tagesplan sehen, wie sich ein Urlaubstag anfühlt: inklusive der VIP-Karten für ein bestimmtes Konzert am Abend und einem Vorschlag für das Restaurant am Mittag.

Wer sich für die Präsentation interessiert schreibt an dirk.beckmann {at} artundweise.de und bekommt ein PDF.