PowerTwitter, Brizzly and friends


Im Speckgürtel von Twitter

 

Im Windschatten von Twitter findet man allerlei ergänzende Programme und vielfältige Geschäftsmodelle. Vom einfachen Add-on, über diverse Bücher, ersteigerbare Accounts mit üppigen Followerzahlen, bis hin zu Business Intensivseminaren.
In der Tweet Academy (inzwischen offline) werden zum Beispiel an einem Tag die Geschichte sowie Sinn und Zweck des Twitterns behandelt. Macht einen hübsch komprimierten Eindruck, wie es der Plattform auch entspricht, allerdings vermute ich, dass „Digital Natives“ streckenweise wohl eher etwas gelangweilt werden.

PowerTwitter (inzwischen offline) ist ein Add-On für verschiedene Browser, dass das zwitschern und die einzelnen Kurznachrichten etwas komfortabler gestaltet: gekürzte Links ausschreibt, eine Shrinking Funktion schon integriert hat und Bilder oder auch Videos einbindet. Davon war ich spontan begeistert, bis mir Brizzly über den Weg gelaufen ist.
Ein Tool, das offenbar die Erweiterungen von PowerTwitter beinhaltet und noch ein paar nützliche Funktionen zusätzlich liefert:

  • Gruppen – verschiedene User, denen man folgt, kann man in Gruppen sortieren und sich somit selbst die Flut an Tweets etwas sortieren.
  • Mute – stumm schalten/unterdrücken. Eine nützliche Einrichtung, wenn man jemandem weiterhin folgen möchte, die Person aktuell jedoch von einem weniger interessanten Thema berichtet.
  • Mehrere Accounts verwalten – das hatte ich bisher über verschiedene Browser parallel gelöst und bin begeistert, dass ich das nun ganz komfortabel ohne Fenster- oder auch nur Tab-Wechsel verwalten kann.

 

 

Je mehr Zeit ich damit verbringe, desto mehr praktische Features entdecke ich. Darüber hinaus habe ich auch gerade festgestellt, dass der Service sehr schnell auf Anfragen reagiert. Hervorragend!

Über das Tool gestolpert bin ich im UPLOAD-Magazin und hatte auch direkt das Glück zu den zehn Auserwählten zu gehören (mein Dank an Jan Tißler), die eine Einladung erhielten. Aktuell kann man sich nämlich nur mit einem Einladungscode anmelden. Der Fairness halber will ich es ganz ähnlich halten und unter allen Kommentatoren dieses Artikels am Freitag, den 16. Oktober um 10 Uhr meine „Invites“ verlosen.

Also viel Glück – und fleißig kommentiert!

Wer nicht gewinnen möchte, aber trotzdem die Liste der erwähnenswerten Twitter-Ergänzungen und -Helferlein erweitern möchte (da diese ja noch lange nicht vollständig ist), ist ebenso herzlich zum Kommentieren eingeladen.