Identität der Bremer Kreativwirtschaft


Mitte September haben auch wir hier im Blog zur Mithilfe bei der Fahndung nach Hinweisen zur Bremer Identität der Kultur- und Kreativwirtschaft aufgerufen. Vergangenen Samstag wurden dann im Verlauf der zweiten Vollversammlung des Klub Dialog in verschiedenen Workshops und Vorträgen die Zwischenstände und Ergebnisse dieser Untersuchung präsentiert.

Kommissarin Portillo kam übrigens weiterhin in ihrem Vortrag zu Erkenntnissen, die sie für den Standort Bremen gleichfalls als Nach- und Vorteil interpretiert hat.

Im Anschluss an ihre Analyse formulierte sie folgende Ratschläge an die Bremer Kultur- und Kreativwirtschaft:

„Nicht jammern! Raus hier! Arsch hoch!“

Nun gut, das hätte ich persönlich, als Liebhaberin der bremisch zurückhaltenden und bodenständigen Art, anders ausgedrückt. Doch wenn man einen Weckruf beabsichtigt, braucht es vielleicht tatsächlich so harsche Worte.

Für 2011 sind übrigens wieder diverse Abendveranstaltungen geplant, wie das Tischgespräch zum Abendbrot im Januar im Gewölbekeller oder der Klub Dialog Abend im Februar. Genaueres in Kürze unter Klub-Dialog.de.