Wie lila Content wirkt – Die Zarten Zeichen der Kuh-munity | Kreativagentur für die digitale Zeit

Wie lila Content wirkt – oder: Die Zarten Zeichen der Kuh-munity

Kuh-munity Sinnsprüche im Fan-Haushalt

Content muss nützlich oder unterhaltsam sein. Das heißt, er muss die Zielgruppe für den Aufwand ihn aufzurufen entlohnen. Wie sieht also eine Belohnung für Milka Haushalte aus? Wie wird sie schnellstmöglich erkennbar? Sie steckt jedenfalls nicht in langen Erzählstücken, die häufig eine sinnvolle Basis für Content-Strategien bilden. Für milka.de erfanden wir daher ganz anderen Content.
 

 

Kurze, inspirierende Sinnsprüche als Grundstoff für unsere Kuh-munity

Auf detailreich illustrierten Online-Sammelkarten stehen zarte Anregungen für ein freundliches Miteinander, wie zum Beispiel:
 
Content-Karten
 

Doch nun gewinnt nicht, wer am fleißigsten sammelt. Verschenken ist der Schlüssel zu besonders vielen Zarten Zeichen (= Kuh-munity-Währung). Und Zarte Zeichen werden automatisch in Lila Lose umgerechnet, die in verschiedenen Verlosungen eingesetzt werden können. Wer sich also von seiner zartesten Seite zeigt und anderen Community-Mitgliedern Sammelkarten zukommen lässt, hat die größten Chancen auf Gewinne.

Unsere handgemachte Markenheimat enthält somit die Antithese zu cool. Jedes Profil offenbart in Form eines Zartheitslevels (von „Zart“ über „Super Zart“ bis hin zu „Milka Zart“) und quasi über ein offenes, kleines Tagebuch für sensible Aktionen und Gesten, wie zart das Kuh-munity-Mitglied ist. Daher ist die Milka Community angelegt als anonymer, geschützter Raum, in dem jeder Teilnehmer seine gefühlvolle Seite nach Herzenslust ausleben kann.

 

Inhalte sind der soziale Schmierstoff für Milka Fans

Natürlich locken als Belohnung für viele zarte Gesten auch Chancen auf viele attraktive Gewinne. Die Milka Fanartikel sind sehr begehrt. Doch die geteilten Karten innerhalb und außerhalb der Kuh-munity zeigen auch, dass die Milka Fans Spaß daran haben, die Sinnsprüche zu verteilen oder einem lieben Menschen damit einen dezenten Wink zu geben. Die verschenkten Karten gewinnen je nach Inhalt zudem ganz unterschiedlich an Aufmerksamkeit:

  • die Hinweise auf Aktionen und Gewinnspiele werden aktiv beachtet,
  • die Rezepte bei Appetit genauer untersucht,
  • die Geschichte der Marke nachverfolgt …

 

Eine neue Markencommunity –
in Zeiten von Facebook & Co.?

Die Kuh-munity beheimatete auf der alten Plattform bereits rund 150.000 Fans. Darunter sind nicht hauptsächlich einmalige Besucher der Gewinnspielaktionen, sondern in der Mehrheit aktive Stammgäste. Diese lebendigen Besucher lassen unsere Herzen regelmäßig bei neuen Aktionen höher schlagen, da sie unsere Konzepte jedes Mal mit mehr Leben füllen, als wir vorab vorsichtig kalkulieren. Andererseits entwickelt dieses Stammpublikum Gewohnheiten im Umgang mit ihrem digitalen Zuhause und die durften wir natürlich nicht komplett auf den Kopf stellen. Niemand soll enttäuscht werden, sondern mit den Neuerungen für jahrelange Treue eher belohnt.
Der soziale Austausch auf Basis von sehr speziellen Inhalten ist etwas komplett Neues. Es werden zarte Bande geknüpft und sich gegenseitig beschenkt mit Content, der im Leben unserer Nutzergruppe eine große Rolle spielt und Orientierung stiftet.
Und wie in den vielen Milka Projekten bisher zeigt sich erfreulicherweise auch in dieser Startphase, dass das Angebot von den Fans rege angenommen und verstanden wird.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>