DIE ZEIT – endlich auch für das iPhone | Kreativagentur für die digitale Zeit

DIE ZEIT – endlich auch für das iPhone

DIE ZEIT auf dem iPhone

DIE ZEIT hat nicht nur journalistisch den höchsten Anspruch. Ob iPad oder iPhone, der Verlag aus Hamburg hat stets erst dann die entsprechenden Apps gelauncht, wenn sie perfekt waren. Und beim iPhone musste einiges in die Wege geleitet werden, um die für das iPad schon bekannte Qualität Mittwoch für Mittwoch produzieren zu können.

Doch der Reihe nach.

DIE ZEIT für das iPhone ist erst einmal ein Lesevergnügen – und zwar aufgrund der Inhalte – wie die große Schwester-App. Nicht umsonst ist die Wochenzeitung eine der Erfolgsgeschichten in einer sonst darbenden Verlagswelt. Die Ideen und die Ausgewogenheit, der Beitrag zu einer fundierten Meinungsbildung, den DIE ZEIT leistet, prägen das Land.

Am Anfang verbeugte sich die Branche wegen der Erfindung des iPad. Groß war die Euphorie und das zu Recht. Denn erst mit dem iPad kamen Menschen in größerer Zahl auf die Idee für Journalismus auch digital Geld zu bezahlen. Das iPad ist Wegbereiter. Doch mit der Verbreitung der Smartphones und hier vor allem des iPhones sind die iPad-Verkäufe nie mitgekommen. Das Telefon ist der beste Freund des Menschen und immer da. Es ist Kommunikationsendgerät, CD-Sammlung, Fernseher und das Internet in der Tasche. Seit kurzem ist es auch die ZEIT – wenn man die entsprechende App geladen und die Ausgabe gekauft hat.
 

ZEIT-Gefühl auf dem Smartphone

Volles Lesevergnügen – jederzeit und überall: Alle Artikel auf dem Gerät, in gewohnt feiner Typografie und mit klugen Funktionen: Artikel können im Volltext gemailt werden. Man kann sich eine Leseliste zusammenstellen und diese dann in MEINE ZEIT jederzeit und pro Ausgabe „abarbeiten“. Artikel, die von Menschen eingesprochen wurden sind an einer Stelle versammelt, sodass man für die morgendliche Autofahrt bestens gerüstet ist.

Screenshots DIE ZEIT auf dem iPhone

Möglich ist das alles, weil die Bedienung der App noch einmal grundlegend neu gedacht wurde – für die kleinen Bildschirme der iPhones. Noch mehr Fokus, noch mehr Reduktion auf das Wesentliche und trotzdem alles dabei.

Um die wöchentliche Aufbereitung für die iOS-Geräte nicht über Gebühr zu belasten, wurden auch im Backend allerlei Optimierungen durchgeführt. So können viele Arbeitsschritte für beide Gerätegrößen genutzt werden.

Das ZEIT MAGAZIN auf dem iPhone

DIE ZEIT auf dem iPhone ist ein weiterer Schritt für die Wochenzeitung und es ist ein wichtiger. Denn kein digitales Gerät ist so verbreitet wie das Smartphone. Hier wird sich zeigen, wie sich langfristig die digitalen Auflagen entwickeln. Wer auf dem Smartphone vorne mit dabei ist, ist strategisch gut aufgestellt.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>