Bürgermeister Böhrnsen bei artundweise

Unser Bürgermeister besuchte kürzlich mehrere Firmen in der Überseestadt. Auch artundweise war eine seiner Haltestellen. Herr Böhrnsen war zwei Stunden in unseren Agenturräumen und kam mit ein paar Kollegen ins Gespräch.

Ihre Eindrücke:

„Unsere Haltung zur digitalen Zeit hat ihn interessiert. Ich habe am Anfang in einem Vortrag die Frage, wie man jetzt und in Zukunft kommuniziert ohne nervige Reklame zu machen erörtert – ohne den Begriff „Content Marketing“ zu nennen. Interessant fand Herr Böhrnsen, dass wir uns intensiv dem Thema Ausbildung widmen und unsere Themen an der Uni unterrichten.“
Dirk Beckmann (Geschäftsführer).

„Eine der ersten Fragen vom Bremer Bürgermeister war, was denn so besonders an unserer Agentur sei. Ich erklärte wie wir das kulturhistorische Umfeld der digitalen Zeit als entscheidenden Faktor in unsere Kreation einbeziehen. Als ich dann erzählte, dass ich deswegen extra von Hamburg nach Bremen gezogen sei, plauderte er aus dem Nähkästchen, er sei selbst halber Hamburger – durch einen Elternteil.“
Carsten Teller (Creative Director).

„Bei mir am Rechner und iPad zeigte ich Herrn Böhrnsen und seiner Assistentin unsere ZEIT App und die Milka Website. Ich hatte den Eindruck es war eine gewisse Überraschung für unsere Gäste, dass solche großen, bekannten Marken und Produkte hier betreut werden und entstehen.“
Jürgen Schöffel (Senior Projektmanager).

„Ich wurde als ‚Beispiel für eine Studentin‘ vorgestellt und Jens Böhrnsen fragte dann, was das genau bedeutet. Ich erzählte ihm von Dirks Seminar an der Uni und dass sich daraus der Kontakt ergeben hat. Außerdem erklärte ich, dass ich seit Mai ein Praxissemester mache und zur Zeit meine Abschlussarbeit bei artundweise zum Thema Content Marketing schreibe. Zuletzt hat er mich noch gefragt, ob ich mir vorstellen kann für länger hier zu bleiben. Was ich bejaht habe.“
Mona Biehl (Projektmanagerin).

„Nachdem die Code-Zeilen auf meinem Bildschirm unserem Bürgermeister natürlich nicht viel sagten, erklärte er, dass er sich durchaus mit einigen Anwendungen auskennt. Dann tauschten wir uns über unsere Arbeitswege aus und stellten fest, dass wir an ähnlichen Stellen vorbeikommen und häufiger denselben Supermarkt besuchen. Also Augen auf: Vielleicht steht heute Abend unser Bürgermeister hinter Euch an der Kasse!“
Oliver Schormann (Entwickler).

Mein Eindruck: Der ganze Besuch verlief beeindruckend locker und entspannt. Auch die Begleitung von Herrn Böhrnsen hatte einige Fragen und wir alle Hände voll zu tun, sie zu beantworten.
Insgesamt ein schöner Nachmittag, gerne wieder Herr Böhrnsen!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>